Empfehle uns & spare

Die Welt des
Flexitariers

It’s a Flexitariers World. Nach dem Deutschen Bund für Gesundheit und Ernährung ernähren sich  laut einer Umfrage von Forsa 55% der Deutschen flexitarisch. Was in der Welt eines Flexitariers sonst so angesagt ist, erfährst du hier.

 

Was macht den Flexitarier besonders?

Flexitarier ist ein modernes Wort, aber steht für eine Ernährungsweise, die schon alt bekannt ist. Die Zeit der Industrialisierung machte dem Hunger in Westeuropa einen Schlussstrich und bis heute sind wir daran gewöhnt, alles immer zum Essen bereit zu haben. Deswegen ist es für eine ausgewogene Ernährung umso wichtiger geworden, auf den Überfluss des Alltags gezielt zu verzichten. Diese Balance hat der Flexitarier in Bezug auf Fleischkonsum.

Dass wir freiwillig verzichten können, ist ein Privileg und leider nichts, was nur in der vorindustriellen Zeit mit unfreiwilligem Fasten vergleichbar wäre. Der Hunger bleibt auch heute noch in vielen Orten der Welt aktuell. Darüber hinaus wird ein großer Teil der weltweit bewirtschafteten Agrarfläche für Tierfutter verwendet. Gleichzeitig sind die Lebensbedingungen der meisten Masttiere aber auch nicht artgerecht und lange Transportwege verursachen Leid für Tier und Umwelt. Somit ist regionales Bio-Fleisch in maßvollem Verbrauch die Antwort für bewusste Genießer. Flexitarier achten also nicht nur auf ihre eigene Ernährung, sondern leisten auch einen Beitrag für Tier und Natur.

Der Lifestyle des Flexitariers

Flexitarier sind Menschen, die die Natur um sich herum bewusst genießen. Seien es Ausflüge zu Bauernhöfen, eindrucksvolle Naturerlebnisse oder auch lehrreiche Naturmuseen, es gibt vielseitige Erlebnisse, die sich in diesem Zusammenhang nennen lassen.

Flexitarier vertreten die Auffassung, dass regionales Bio-Fleisch mit Umwelt- und Tierschutz zusammen einhergehen. Bei Josefs Bio achten wir darauf, dass die Tiere in ihrer Lebzeit eine artgerechte Aufzucht mit 365 Tagen Weidegang erhalten. Bei der Verarbeitung sollen darüber hinaus durch die Regionalität möglichst kurze Transportwege entstehen und somit die Umweltbelastungen verringert werden. Die Tiere werden zudem unmittelbar am Hof geschlachtet, so das auch möglichst wenig Stress für sie entsteht.

Der 5 Schritte Plan zum Flexitarier

Die Umstellung zum Flexitarier sollte am besten schrittweise erfolgen, denn der Wandel zum Vollzeit-Flexitarier ist eine Umstellung, die langfristig und nicht als kurzer Diätplan gedacht ist.

Schritt 1 – starte klein

Behalte das Fleisch in deinen Mahlzeiten, aber verringere die Portionen. Tausche kalorienhaltige Anteile mit lecker gewürztem Gemüse.

Schritt 2 – Die Ersetzungen

Ersetze mehr und mehr die tierbasierten Proteine mit pflanzlichen Alternativen, wie beispielsweise Bohnen oder Hafer.

Schritt 3 – Nur ein Tag

Starte mit einem Tag in der Woche, der komplett vegetarisch ist. In diesem Sinne ist vor allem die Hauptmahlzeit bewusst wichtig zu „vegetarisieren“.

Schritt 4 – Das Wochenende

Begrenze deine Fleischmalzeiten auf zwei ausgewählte Tage, wie z.B. das Wochenende. Fordere Dich selbst heraus, Vegetarier 5 Tage in der Woche zu sein. Achte darauf, dass deine Mahlzeiten gesund und ausgewogen bleiben.

Schritt 5 – Bleibe dabei

Die Anleitung ist sehr flexibel auf Deine eigenen Bedürfnisse und Vorlieben abstimmbar. Wichtig dabei ist, dass Du den Flow behältst und nicht den Verzicht auf Fleisch mit ungesünderem Essen ersetzt. Frische und wenig verarbeitete Produkte solltest Du dabei bevorzugen.

Für die fleischlosen und anderen Tage haben wir Dir superleckere Rezepte zusammengestellt, damit bewusste Ernährung auch ein Genuss wird.

Falls Du mehr über unsere Premium-Bio-Produkte wissen willst, dann klick einfach hier

Flexitarische Rezepte

Warenkorb

Weiterempfehlen & Mitverdienen

X
Registriere Dich um Deinen Link zu teilen
Registrieren
Scroll to Top